Infos

ALMGUT Mountain Wellness Hotel

AnfrageWebsite

9.12

  • Wellness

    9.19

  • Kulinarik

    9.15

  • Zimmer

    9.10

  • Lage

    9.12

  • Service

    9.04

Lage & Umgebung

Lage & Umgebung Hotelbewertung

Das ALMGUT Mountain Wellness Hotel genießt eine gute Lage oberhalb von St. Margarethen im Lungau. Das Hotel ist direkt an der Skipiste gelegen, ganz in der Nähe der Talstation der Gondelbahn Silverjet. Für alle Ski Aficionados ist es die perfekte Lage – Ski in, Ski out direkt vom Skidepot des Hotels aus. Nach einem ausgiebigen Skitag am Katschberg fährt man quasi auf Skiern direkt in den wärmenden Saunabereich des Wellnesshotels. Und auch im Sommer können Wanderer und Radlfahrer direkt vom Hotel aus in die unberührte Natur starten.

Die Welt ist noch in Ordnung in St. Margarethen, das zur Region Lungau im Salzburger Land zählt. Das ruhige 730-Seelen-Dorf schmiegt sich sanft in die umliegenden Wälder und Wiesen des UNESCO-Biosphärenreservats. Wo Biosphärenreservat draufsteht, steckt auch viel drin: Biologische Vielfalt, ursprünglicher Lebensraum und gepflegte Traditionen, die noch wie anno dazumal ihren Platz im Leben der Menschen haben. Mittags läuten die Kirchenglocken, von den Wiesen tönt im Sommer hin und wieder das Bimmeln von Kuhglocken herüber, und ansonsten kann man hier den lieben Gott einen guten Mann sein lassen. Mitten in diesem Idyll, am Bild vom Wellnesshotel ALMGUT Mountain Wellness Hotel | St. Margarethen | Salzburger Land Fuß des Katschbergs, liegt das Almgut Mountain 4-Sterne Superior Wellness-Hotel direkt an der Aineck-Gipfelbahn. Im Winter ist daher bequemes Ski-In Ski-out möglich. Skifahrer können sich gleich nebenan am Fischerkogellift warmlaufen, während der Nachwuchs am selben Hang übt. Oder sie lassen sich von der Aineck-Gipfelbahn auf 2.222 Meter bringen und steigen gleich in das Skigebiet mit rund 70 Pistenkilometern ein. Von hier aus lassen sich aber auch im Umkreis von nicht mal 20 Kilometern die Skigebiete Großeck-Speiereck, Fanningberg, Obertauern und die Turracher Höhe erleben.

Schneelanzen für Schneesicherheit am Katschberg

750 moderne Schneelanzen stehen im gesamten Skigebiet Katschberg wie die Zinnsoldaten zum Einsatz bereit und sparen gegenüber den herkömmlichen „Kanonen“ ein Drittel an Energie. Das ist der Katschberg-Beitrag zur aktuellen Diskussion um Klimawandel und Energieeffizienz. Mit den modernen Schneelanzen lassen sich 100% der gesamten Pistenflächen am Katschberg beschneien. Und zwar innerhalb kürzester Zeit: denn nach nur zwei Tagen maschineller Beschneiung können Skifahrer und Snowboarder am Katschberg ihre Schwünge ziehen.
70 km Pisten – davon 10 km schwarz (schwer) und 10 km blau (leicht) markiert – stehen am Katschberg zum Wedeln und Carven zur Verfügung – getreu dem Motto: jedem Gast seine eigene Spur.

Die Hotelinhaber Irmi und Hans Lüftenegger haben 1987 im Alter von 21 Jahren gestartet. Begonnen hatten sie mit einer Skihütte und sechs Fremdenzimmern als Pension. „Dann haben wir in Intervallen von sieben Bild vom Wellness Hotel ALMGUT Mountain Wellness Hotel | St. Margarethen | Salzburger Land Jahren immer mehr dazu gebaut, die Skibar Almrausch, neue Gästezimmer und haben das um die Jahrtausendwende als Hotel plus kleinem Wellnessbereich umfirmiert“, erzählt Irmi Lüftenegger. Im Jahr 2019 wurde dann der heutige Hotelbau mit 66 Zimmern, davon 12 Suiten, und großem Wellnessbereich nach dem Konzept von Feng-Shui neu errichtet und der Standard 4-Sterne-S erreicht. „Das gesamte Haus haben wir nach Feng-Shui ausgerichtet, weil ich gemerkt habe, dass die dabei ausgestrahlten Energien sehr positiv wirken und die Gäste sehr viel ruhiger und entspannter sind. Daher sind die Räume auch alle mit Zirbenholz ausgestattet.“

Ausgangsbasis für Entdeckungsreisen ins unverfälschte Lungau

Heute ist das Almgut Mountain 4-Sterne Superior Wellness-Hotel die perfekte Ausgangsbasis, um das unverfälschte Lungau ausgiebig zu erkunden. Die Geschichte des Lungaus, besonders bis zum Ende der Industrialisierung hat ihn so geformt und geschliffen, wie er heute noch erlebt werden kann: Burgen, Schlösser und Richtstätten prägten einst die bäuerliche Region. Durch die kostbaren Gold,- Silber- und Eisenfunde entwickelte sich die Region über viele Jahrhunderte in eine der größten Untertags-Abbaugebiete Europas. All dies und weitere modernere und natürlichere Attraktionen lassen sich heute unverfälscht erkunden. So blickt das Schloss Moosham auf eine interessante Geschichte zurück. Hier fand etwa der Hexenprozess der legendären „Staudingerhex“ im Jahre 1682 statt. Noch heute ist das Schloss Moosham in Privatbesitz und bietet eine umfassende Ausstellung interessanter historischer Gegenstände, wobei die Folterkammer die gruseligste Erinnerung an die dunklen Zeiten des Mittelalters ist.

Die außergewöhnliche naturbelassene Lungauer Landschaft begeisterte bereits die Salzburger Erzbischöfe, denen die Burg Mauterndorf gelegentlich als Sommerresidenz diente. Zum Schutz der Marktgemeinde wurde im 13. Jahrhundert vom Salzburger Domkapitel an der damaligen Mautstation die Burg Mauterndorf errichtet. Der Domprobst Burkhard von Weißpriach und Erzbischof Leonhard von Keutschach erweiterten die Burganlage im 15. Jahrhundert. Eines der dunkelsten und schaurigsten Kapitel der Geschichte des Lungaus ist wohl das der Hexenverfolgung und -verbrennung. Der Richtstättenweg am Passeggen, unweit der Kreisstadt Tamsweg gelegen, macht diese längst vergangene Zeit an Originalschauplätzen greifbar und bemüht sich um Aufarbeitung, ohne die damalige Gesellschaft anklagen zu wollen. Schon vor 400 Jahren versammelten sich die Menschen aus dem Lungau hier oben, denn dort stand über mehrere Jahrhunderte die Richtstätte des Pfleggerichtes Moosham. Der drei Kilometer lange Rundweg führt durch den Wald, vorbei an Wiesen und Feldern mit atemberaubenden Blick auf die Lungauer Bergwelt.

Im Drehkreuz der Bergwelten

Bergpanoramen, kristallklare Bergseen oder Almkräuter genießen – die ursprüngliche Bergwelt bieten Alpenfans vielfältige Möglichkeiten. Auf der einen Seite alpin klettern und auf der anderen Seite auf zweitausend Metern spazieren gehen – bei einem Wanderurlaub im Lungau lässt sich beides erleben. Denn die UNESCO-Biosphärenregion am Katschberg ist wie ein Drehkreuz der Bergwelten: Im Westen die gigantischen Felsmassive der Zentral-Alpenkette Hohe Tauern, die im Norden in die Niederen Tauern übergehen, und im Süden der Nationalpark Nockberge, wo sich sanfte Hügelketten in Richtung Kärnten schlängeln und die Kühe auf den Almen glücklich sind. Wie ein Sternbild durchziehen 13 naturbelassene Seitentäler den Lungau, und jedes ist eine Welt für sich. Allein 60 prächtige Bergseen lassen sich hier entdecken. Der Wanderführer „Almsommer“ liegt im Hotel Almgut aus und beschreibt mehr als hundert wunderschöne Wanderideen zu Hütten und Almen. Zum Beispiel das Hüttenerlebnis im „Tal der Bergseen“, dem Weißpriachtal, rund 12 Minuten Autofahrt vom Hotel entfernt. Entlang an einem teilweise türkisblau schimmernden Bergbach geht es im hinteren Weißpriachtal vorbei am Oberen Schönalmsee, dem Oberhüttensee, dem Wirpitsch- und Tiefenbachsee zur Granglerhütte auf 1320 Metern. Hier gibt es gesunde, herzhafte Hausmanns- und Hüttenkost wie Knödelsuppen, Gröstl und Topfenstrudl.

„Von der Autobahn aus sieht man gar nicht, was wir hier für ein schönes weites Tal sind“, sagt Irmi Lüftenegger. „Wir sind zum Glück noch eine sehr ursprüngliche Region. Wir haben super Museen, die zeigen, wie früher die Bauern gelebt haben. Und den Mühlenweg mit vielen Mühlen, die noch funktionieren und wo noch Mehl gemahlen wird. Oder die historische Taurachbahn mit der man von einer Dampflok gezogen durch den Lungau zuckeln kann.“ Natürlich lassen sich viele dieser Wege auch mit dem Mountainbike direkt vom Hotel Almgut aus erkunden. Die Mountainbike-Strecken im Lungau reichen von leicht befahrbaren Rundwegen bis hin zur „Lungau Extrem“-Runde, mit 160 Kilometern und mehr als 7000 Höhenmetern, und bieten auf über 500 Kilometern pure Naturerlebnisse. Mountainbikes oder hochwertige Fullys kann man übrigens im Hotel ausleihen.

Karte des Hotels
Wellness Heaven Bewertung
Lage & Umgebung:
9.12

Hotelbewertung vom : ALMGUT Mountain Wellness Hotel
Erfahren Sie mehr über die Test-Kriterien von Wellness Heaven® Hotelbewertungen.

HOTEL SUCHE

Mein Ort

Radius: 150 km

  • Wellness
  • Features
  • Sortierung

Preis: 0€ bis 2000€

Bewertung ab: 0

Hotel des Monats

Wellnesshotel des Monats: 5-Sterne Wellness- & Sporthotel Jagdhof
5-Sterne Wellness- & Sporthotel Jagdhof Größtes Wellness- & Sport-Areal Bayerns

2 ÜN inkl. Jagdhof-Verwöhnpension, Wellness- & Wasserwelt auf 6.500 qm, Sport-Areal auf 1.380 qm, 11 Themen-Saunen, 6-7 Gänge-Menüs.

2

ÜN/HP ab 414 €

FRÜHLINGS-SPECIAL

Wellness Spezialpreise
Spezialpreise im Frühling

Wellnesshotels im Frühling: Sonder-Angebote bei Wellness Heaven.

Ersparnis bis zu -25 %

GEWINNSPIEL

Wellnesshotel Gewinnspiel
Wellnesshotel Nesslerhof Wellnessurlaub in Österreich zu gewinnen

Gewinnen Sie 2 Übernachtungen für 2 Personen im Salzburger Land.

Gutschein-Wert: 1.200 €
Wellness Heaven Awards

Wählen Sie Ihren Hotel-Favoriten und gewinnen Sie eine von 8 Wellness Reisen der Superlative im Wert von über 18.600 €

Neue Bewertungen

  • Neue Hotel Bewertung: Hotel Franks |

    Hotel Franks

    28.02.

    9.20

  • Neue Hotel Bewertung: Das Central - Alpine . Luxury . Life |

    Das Central - Alpine . Luxury . Life

    10.02.

    9.36

  • Neue Hotel Bewertung: Hotel Tauernhof Großarl |

    Hotel Tauernhof Großarl

    29.01.

    9.11

  • Neue Hotel Bewertung: DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort |

    DAS EDELWEISS Salzburg Mountain Resort

    18.01.

    9.34

Neu im Guide

  • Neues Wellnesshotel: Waldhotel Arosa | Arosa

    Waldhotel Arosa

    Graubünden

  • Neues Wellnesshotel: Hotel Exquisit | Oberstdorf

    Hotel Exquisit

    Bayern

  • Neues Wellnesshotel: Wellnesshotel Zum Bräu | Kollnburg

    Wellnesshotel Zum Bräu

    Bayern

  • Neues Wellnesshotel: Erfurths Bergfried Ferien & Wellnesshotel | Hinterzarten

    Erfurths Bergfried Ferien & Wellnesshotel

    Baden-Württemberg