Infos

Finolhu Baa Atoll Maldives

AnfrageWebsite

9.38

  • Wellness

    9.52

  • Kulinarik

    9.45

  • Zimmer

    9.31

  • Lage

    9.29

  • Service

    9.32

Wellness & Spa

Wellness & Spa Hotelbewertung

Finolhu bedeutet übersetzt so viel wie Sandbank. Und schon bei der Ankunft mit dem Wasserflugzeug wird mir klar, warum der Name für dieses bezaubernde Fleckchen Erde gewählt wurde. So erstreckt sich das Resort über eine Insel, der eine nicht enden wollende Sandbank vorgelagert ist. Die insgesamt 1,8 Kilometer lange Sandbank scheint beinahe einem Traum zu entspringen – zu schön, um wahr zu sein! Kaum ein maledivisches Eiland wartet mit einer solchen Sandbank auf, die für romantische Strandspaziergänge geradezu prädestiniert ist. Dabei ist die Nähe zum Hauptriff mit 10 bis 30 Metern, vor allem für Unterwasserfans unschlagbar.

Auf Finolhu hat die Morgenstund wahrlich Gold im Mund

Unschlagbar ist auch der erwachende Tag auf Finolhu. Hier bekommt das deutsche Sprichwort: „Morgenstund' hat Gold im Mund“ eine ganz neue Bedeutung: Wenn ich nämlich bei aufgehender Sonne über die im Meer zu schweben scheinende Sandbank zum Crab Shack, einer nostalgischen Holzhütte laufe, und einen ersten Café au Lait genieße, habe ich das Gefühl, dass dieser Augenblick tatsächlich Gold wert ist. Und um den Moment noch zu krönen, tauchen, nur einen Flügelschlag von mir entfernt, Delfine Bild vom Wellnesshotel Finolhu Baa Atoll Maldives | Finolhu | Baa Atoll an der Riffkante auf und ziehen mich mit ihrer Akrobatik in ihren Bann. Ein Augenblick, der so in den Werbeprospekten von Finolhu beschrieben wird, der in Realität aber sogar noch köstlicher schmeckt. Der vollkommene Moment. Wie eine harmonische Symphonie, die ein Leben lang in mir nachhallen wird. Welch ein perfektes Urlaubs-Souvenir, das ich im Herzen nach Hause trage. Wobei die Anzahl der vollkommenen Augenblicke auf Finolhu beinahe unzählbar ist. Denn nicht nur die Natur lässt mich auf Finolhu staunen, sondern auch der avantgardistische Outdoor-Pool, der sogar über eine eigene pittoreske Palmeninsel verfügt. Doch der aquatische Gipfel des Glücks ist die, wie ein blauer Pilz aus dem Schwimmbad herausragende Pool-Bar mit Wasserfall-Elementen. Auf dem Dach der fotogenen Poolbar ist sogar eine weitere Sonnenterrasse situiert. Hier oben schlürfe ich meinen Cocktail auf Höhe der Palmenspitzen und staune einmal mehr über diese andere, ja gar himmlische Ozeanperspektive.

Lese- und Shisha-Vergnügen auf der Dachterrasse

Neu ist seit dem letzten Testbesuch auch das umfangreiche Shisha-Angebot, das Gäste auf der eindrucksvollen Himmelsterrasse am Abend finden. So können Gäste Shisha rauchend die Sterne beobachten und sich am Rauschen der Palmen erfreuen. Dabei reicht das Shisha-Angebot von der „Regular-“ über die „Mixed-“, „Fresh-“ und „Finolhu-Shisha“. Ein besonderes Erlebnis ist schon der Aufgang zur Dachterrasse. Denn das verrückte „Treppenhaus“ ist kunterbunt mit unzähligen Farbklecksen verziert. Dabei stellen die runden Bild vom Wellness Hotel Finolhu Baa Atoll Maldives | Finolhu | Baa Atoll hellblauen Lampen das i-Tüpfelchen in diesem kleinen farbigen Reich dar, das scheinbar in den Himmel führt. Der Sonnenterrasse vorgelagert ist eine stylische Bibliothek, die gerade in den Abendstunden mit farbigen Lavalampen, modernen Bildbänden und Literatur aus aller Welt, den bibliophilen Finolhu-Gast in ihren Bann zieht.

Im Baa-Atoll der Malediven scheint die Unterwasserwelt noch in Ordnung

Ein weiterer Höhepunkt in meiner persönlichen Reise-Biographie auf Finolhu stellen meine Schnorchel-Exkursionen am inseleigenen Hausriff dar. Denn in dem von der UNESCO als Biosphärenreservat geschützten Baa-Atoll scheint die Unterwasserwelt noch in Ordnung. Das liegt vor allem daran, dass dieses Atoll am Rande des offenen Ozeans situiert ist, da wo das Wasser in ungeahnte Tiefen abfällt. Dabei bieten die Riffe, Überhänge und die so genannten Thilas (rundliche Unterwasserberge) einen Lebensraum für ca. 1.200 verschiedene bunte und schillernde Riff-Spezies. Allen voran für die Manta-Rochen, die sich von Mai bis September in der Hanifaru-Bucht, nur wenige Speedboat-Minuten von Finolhu entfernt, versammeln. Ein Tauch- oder Schnorchelgang inmitten der Manta-Rochen ist ein weiteres, ganz besonders erinnerungswürdiges Abenteuer, das den Urlaub auf Finolhu unvergesslich macht. Dabei beschäftigt Finolhu einen eigenen Meeresbiologen, der uns Wissenswertes über die Flora und Fauna auf und rund um die Insel erläutert.

Ein Dive-Butler begleitet die Gäste auf Wunsch auf Tauch- und Schnorchel-Exkursionen

So erfahren wir beispielsweise, dass Fische nicht nur durch ihre Optik zu verblüffen vermögen. Zwar erleben wir live, wie große Papageienfische sich schmatzend an den Korallen gütlich tun, dass viele ihrer Artgenossen aber imstande sind sogar zu brummen, zu pfeifen, zu poltern und zu quietschen, das erfahren wir erst nach einem Gespräch mit dem inseleigenen Meeresbiologen. Doch nicht nur das, sogar ein „Dive-Butler“ begleitet Gäste auf Wunsch zu den schönsten Schnorchel-und Tauch-Plätzen des Baa-Atolls. Auch Hochseefischen, Tauchen und Delfin-Cruises stehen auf Finolhu hoch im Kurs.

Physische und mentale Entspannung im Fehi Spa

Ein besonderes Erlebnis ist für mich auch der vielfach prämierte Fehi Spa. Fehi bedeutet übersetzt so viel wie „Grün“. Und genau das ist dieser stilvolle Wellnessbereich – er ist von viel Grün umgeben. So scheint dieser tropische Dschungel Spa ebenfalls einem exotischen Traum entsprungen zu sein. Knallbunt und voller Phantasie, lugt auch hier wieder hinter jedem Bananenpalmwedel eine farbenfrohe Überraschung hervor. Und die morgendliche Massage, die mir die sympathische Balinesin Tini angedeihen lässt, erweist sich als absolut divin! Dabei beginnt Tini mit einer tiefgreifenden Kopfmassage und arbeitet sich anschließend an meinem gesamten Körper entlang vor. Dank zahlreicher Stretch-Übungen dehnt sie meinen Körper auf wohltuende Weise und löst mit einer gekonnten Triggerpunktmassage und unter Einsatz ihrer geballten Fäuste meine verspannten Muskelpartien. Welch ein grandioser Wochenauftakt - wobei ich auf Finolhu beinahe vergesse, welchen Wochentag der Kalender heute schreibt. Lebe ich hier nämlich in einem unbeschwerten Paralleluniversum ohne jegliches Zeitgefühl. Dabei beeindruckt der Fehi Spa nicht nur durch das virtuose Können der Therapeuten, sondern auch durch seine außergewöhnlich gelungene Optik. Harmonisch in die dichte Inselvegetation eingebettet, verstecken sich wie in Bo-Kap, Südafrikas buntestem Stadtviertel, zehn farbenfrohe Wellness-Häuschen, in denen eine Atmosphäre, ideal zur physischen und mentalen Entspannung herrscht. Ich weiß nicht, was mich mehr in freudige Ekstase versetzt, die blühende und sattgrüne tropische Pflanzenwelt oder das stylische Design des Fehi Spa. Sogar eine Sauna, ein Dampfbad und ein privater Plunge Pool zählen zum Spa des Luxus-Resorts. Alle drei Einrichtungen können von den Gästen des Resorts, auch ohne Spa-Buchung, besucht werden. Und auch ein Haar- und Schönheits-Salon erweist sich als absolut innenarchitektonischer Hingucker. Während einer Maniküre kann ich hier auf stylischen Dschungelschaukeln der Schönheit und Erholung entgegenschwingen. Dabei bieten die geschulten Therapeuten der Insel nach einer individuellen Beratung ganz unterschiedliche Treatments an. Diese reichen von der klassischen über die Thai-Massage bis zum Sun-Cooler und decken mit speziellen Haar-Anwendungen ein sehr breites Wohlfühl-Spektrum ab. Für alle Anwendungen kommen Produkte der britischen Linie ila zum Einsatz. Ihre Ingredienzien sind aus biologischer, nachhaltiger Landwirtschaft und Wildsammlung.

Verspannungen adé dank der „Fehi Classic Jetlag Massage“

Den perfekten Start in unseren persönlichen Wellness Himmel erleben wir bei unserer Re-Evaluierung im August 2023 im Fehi Spa während der einstündigen „Fehi Classic Jetlag Massage“, die uns die freundliche Balinesin Suliati und die erfahrene Inderin Linyu angedeihen lassen. Zur vollkommenen Erholung von der langen Reise wird, ganz nach unseren individuellen Präferenzen, mit dem revitalisierenden Zimt- und Limonen-Massageöl sowie mit dem Lotus- und Patschuli-Öl massiert. Das Zeremoniell startet mit einem Lavendel-Entspannungsritual bei dem das feine Lavendelaroma in der Luft zerstäubt wird. Als Spa-Auftakt widmen sich die beiden begnadeten Therapeutinnen sodann unseren Köpfen und unseren Nacken. Wohltuende Dehnungs- und Stretching-Einheiten lösen Verspannungen des Fluges auf angenehmste Weise auf. Doch der Höhepunkt des Treatments repräsentierte für mich die Rücken- und Schultermassage, bei der Suliati mit ihren Handballen, Unterarmen und Fingern sämtliche Verhärtungen zu lösen verstand. Die symbolische Klammer, die durch das Eröffnungsritual gesetzt wurde, wurde am Ende auch wieder durch den Lavendelduft, der unterhalb der Massageliege aufstieg, geschlossen.

Achtsamkeit schulen während einer „Sleeping Walk Meditation“

Bleibenden Eindruck hinterließ bei mir allerdings nicht nur die „Jetlag Massage“, sondern auch die „Sleeping Walk Meditation“, die der sympathische Yoga-Lehrer Shinto aus dem indischen Kerala pünktlich zum Sonnenuntergang allabendlich auf Finolhu anbietet. Treffpunkt ist an der Spa-Rezeption des Fehi Spas. Dabei beginnt Shinto mit einer ca. viertelstündigen Yoga-Einheit, die unter anderem Elemente des Ying-Yogas mit aufnimmt. Und auch der Sonnengruß wird gemeinsam in der Gruppe praktiziert. Doch das Highlight ist für mich, nachdem ich mich in die verschiedenen Asanas versenkt habe, gemeinsam in der Gruppe die Augen zu schließen und unter Anleitung des erfahrenen Yogis Shinto den Sand unter meinen Füßen zu spüren, die Wellen rauschen zu hören und ganz achtsam im Moment einen kleinen Schritt nach dem anderen in Richtung Ozean zu setzen. Dabei halten alle in der Gruppe Anwesenden die Augen geschlossen und vertrauen auf die beruhigenden und sanften Worte von Shinto, der uns sicher und aufmerksam ans Wasser führt. Erst als unsere Füße von den warmen Wellen des Indischen Ozeans umspült werden, dürfen wir die Augen wieder öffnen und in die untergehende Sonne blicken. Wow, was für ein magischer Moment! Und wie heilsam war es, sich sprichwörtlich gehen zu lassen, Mutter Erde unter sich zu spüren und zu vertrauen. Eine sehr seltene und gerade deshalb so kraftvolle Übung für mehr Achtsamkeit und Vertrauen, auch im Alltag.

Training im Indoor- und Outdoor-Gym oder im Yoga Pavillon

Und was gibt es Schöneres, als die angespannten Muskeln im Spa nach einem ausgiebigen Besuch des Finolhu GYMs massieren zu lassen? Dabei verfügt das schmucke Eiland sowohl über einen Innen- als auch einen Außentrainingsbereich, selbstverständlich mit erfrischendem Meerblick. So habe ich bei meinem Fitness-Programm auf den modernen Laufbändern des Fitness-Studios das Gefühl, geradewegs in Richtung Strand und Meer zu joggen. Ein Personal Trainer berät mich sogar gerne in Sachen gezieltem Muskelaufbau und Cardio-Training. So komme ich mir während meiner Trainings-Einheiten hervorragend beraten vor. Der inseleigene Yoga-Pavillon ist wie geschaffen, um bei gezielten Asanas abzuschalten und zu entspannen. Auch geführte Meditationen sind hier möglich. Das Tennis-Angebot auf Finolhu ist ebenfalls, im wahrsten Sinne des Wortes, Weltklasse. So hat sich das Luxusresort in der Vergangenheit auch durch seine Tennis-Retreats einen Namen gemacht, bei denen mit Top Spielern wie Sascha Zveres und Dominika Cibulková der eigene Aufschlag verbessert werden konnte. Und so vielfältig wie die sportlichen Aktivitäten an Land, so facettenreich sind auch die sportlichen Herausforderungen auf dem Wasser. Dabei eignet sich die Lagune von Finolhu hervorragend zum Kitesurfen, Jetski, Wasserski, Kajak fahren, Stand-Up-Paddling, Windsurfen und Katamaran-Segeln. Alle nicht motorisierten Geräte sind für die Gäste auf Finolhu kostenfrei. Für meinen Aufenthalt auf Finolhu hatte ich eine hervorragende Urlaubslektüre im Gepäck. Dort verblieb sie allerdings auch. Denn die Insel ist tatsächlich zu schön und mit ihren zahlreichen Attraktionen so abwechslungsreich, dass ich keine Zeit zum Lesen fand. Und außerdem wäre es zu schade, meine Nase in ein Buch zu stecken bei einem solch atemberaubenden Meerblick.

Wellness Heaven Bewertung
Wellness & Spa:
9.52

Hotelbewertung vom : Finolhu Baa Atoll Maldives
Erfahren Sie mehr über die Test-Kriterien von Wellness Heaven® Hotelbewertungen.

HOTEL SUCHE

Mein Ort

Radius: 150 km

  • Wellness
  • Features
  • Sortierung

Preis: 0€ bis 2000€

Bewertung ab: 0

Hotel des Monats

Wellnesshotel des Monats: Wellness & Naturresort Reischlhof ****S
Wellness & Naturresort Reischlhof ****S Naturresort Reischlhof

Eine der besten Wellness-Adressen Deutschlands mit über 5.000 qm Wellness & Spa. Wohlfühlen im Bayerischen Wald.

4

ÜN/VP ab 756 €

FRÜHLINGS-SPECIAL

Wellness Spezialpreise
Spezialpreise im Frühling

Wellnesshotels im Frühling: Sonder-Angebote bei Wellness Heaven.

Ersparnis bis zu -25 %

GEWINNSPIEL

Wellnesshotel Gewinnspiel
Wellnesshotel Höflehner Wellnessurlaub in Österreich zu gewinnen

Gewinnen Sie 3 Übernachtungen für 2 Personen im 4*S Wellnesshotel.

Gutschein-Wert: 1.200 €
Wellness Heaven Awards

Wählen Sie Ihren Hotel-Favoriten und gewinnen Sie eine von 8 Wellness Reisen der Superlative im Wert von über 18.600 €

Neue Bewertungen

  • Neue Hotel Bewertung: Maradiva Villas Resort & Spa |

    Maradiva Villas Resort & Spa

    10.04.

    9.45

  • Neue Hotel Bewertung: Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort |

    Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort

    10.04.

    9.42

  • Neue Hotel Bewertung: JW Marriott Mauritius Resort |

    JW Marriott Mauritius Resort

    10.04.

    9.41

  • Neue Hotel Bewertung: Golf Lodge Andreus |

    Golf Lodge Andreus

    15.03.

    9.46

Neu im Guide

  • Neues Wellnesshotel: Maradiva Villas Resort & Spa | Flic en Flac

    Maradiva Villas Resort & Spa

    Mauritius

  • Neues Wellnesshotel: JW Marriott Mauritius Resort | Le Morne

    JW Marriott Mauritius Resort

    Mauritius

  • Neues Wellnesshotel: Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort | Bel Ombre

    Heritage Le Telfair Golf & Wellness Resort

    Mauritius

  • Neues Wellnesshotel: Hotel & Spa Sonne | St. Kanzian

    Hotel & Spa Sonne

    Kärnten