Soneva Fushi


Kunfunadhoo Island
Baa-Atoll » Malediven

www.soneva.com
Outdoor Pool Fitnessraum Jogging Trail Fahrrad Tennis Surfen Kinderbetreuung
Wellness7.80
Kulinarik8.96
Zimmer9.06
Lage9.86
Service9.21

Hotelbewertung
Ø 8.98

Schnellanfrage

Wellness & Spa: Hotelbewertung

Soneva Fushi


Wer sich für einen Urlaub auf Soneva Fushi entscheidet bucht damit das Rundum Sorglos Paket, das bereits an der Privaten Flughafen Lounge des Luxus Resorts beginnt. Nach dem Reichen eines nach Lemongrass duftenden Erfrischungstuches und eines fruchtig-süßen Cocktails beginnt der wahre Luxus-Urlaub mit einer fulminanten Rückenmassage in einem kleinen Séparé der Lounge. Das Einchecken im Resort wird selbstverständlich vom zuvorkommenden Service-Personal der Lounge übernommen. Und man ahnt bereits in Malé, dass unvergleichlich wunschlos glückliche Tage auf Soneva Fushi bevorstehen. Der ca. 30 minütige Flug ist eine wahre Offenbarung: unter uns erstreckt sich das unendliche Glitzern des Indischen Ozeans, das immer wieder durch das große Blau-Türkis und fast violett schimmernde Farbspektrum verziert wird, sodass ich in einen regelrecht psychedelischen Farbenrausch gerade – ganz einfach unbeschreiblich! Angekommen auf Soneva Fushi nimmt uns sofort unser persönlicher Island Host Fati mit den Worten „No News, No Shoes“ in Empfang und verpackt unsere Schuhe, die der Zivilisation entsprungen sind, fein säuberlich in kleine Beutel und wir tauchen ein in das Robinson Crusoe Feeling von Soneva Fushi. Ich verspüre vor Glück Schmetterlinge in meinem Bauch, da es Bild soneva-fushi1217318927.jpg vom Wellnesshotel Soneva Fushi | Kunfunadhoo Island | Baa-Atoll | Malediven bereits auf den ersten Blick so viel Schönes und Neues zu entdecken gibt und ich die Inselführung von Fati kaum erwarten kann. Wie ein Abenteuerspielplatz nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene präsentiert sich Soneva Fushi seinen anspruchsvollen Gästen. Mit einer Länge von 1.400m und einer Breite von 400m zählt Kunfundadhoo, wie das Eiland von den Einheimischen genannt wird, zu den Größten der Malediven. Überhaupt muss man eine Sprache der Superlative wählen, um Soneva Fushi gerecht zu werden. Ich gehe sogar so weit zu sagen, dass man Strände von einer solchen Breite, Weiße und Feinheit nicht nur auf den Malediven, sondern vielleicht auf der ganzen Welt nicht mehr finden wird. Nicht umsonst heißt der Strand an dem wir wohnen „Turtle Beach“, denn genau diesen paradiesischen Strandabschnitt haben sich die Schildkröten ausgesucht, um dort ihre Eier abzulegen. Die Naturbelassenheit, geringe Villendichte und die dezente Beleuchtung der Insel bei Nacht sorgen für das passende Ambiente für die Meeresamphibien. Und tatsächlich unmittelbar nach unserer Ankunft und während unseres ersten Schnorchelgangs konnte ich mich von der Präsenz dieser urzeitlich anmutenden Meeresschildkröten überzeugen. Mit sanften, langsamen Bewegungen glitt ein besonders imposantes Exemplar plötzlich vor meinen Augen durch die türkisblaue Lagune und gestattete mir, sie in sicherem Abstand, fast eine Stunde lang unter Wasser zu begleiten. Camouflageartig passte sie sich ihrer natürlichen Unterwasserumgebung an und Bild soneva-fushi1217318895.jpg vom Wellnesshotel Soneva Fushi | Kunfunadhoo Island | Baa-Atoll beeindruckte mich mit ihrem großen schützenden Panzer immer wieder aufs Neue. Auch die Art wie sie es verstand auf so grazile Weise Luft zu holen und anschließend wieder in die Tiefen des Meeres hinabzugleiten wird wohl noch lange in meiner Erinnerung nachklingen. Auf Soneva Fushi muss man keine aufwendigen Schnorchel-Exkursionen buchen, um die unzählige Farben- und Formenvielfalt des Indischen Ozeans hautnah zu erleben. Denn zwei Schritte von der eigenen Strandliege entfernt erstreckt sich zunächst einmal die tiefe Lagune, die wiederum höchstens 15m von der belebten Riffkante entfernt ist, an der sich die schillerndsten Korallen und farbenprächtigsten Fische tummeln. Beim Anblick des großen Meeresgiganten „Titan Triggerfish“ stockt mir kurzzeitig der Atem und ich wage kaum meinen Augen zu trauen. Einen so kolossal und ehrfürchtig wirkenden Fisch habe ich selten zuvor an einer Riffkante entdeckt. Mit großen Augen schaut er mich an und hätte ich nicht den Schnorchel im Mund, hätte ich ihn mit weit aufgerissenem Mund staunend betrachtet. Ich merke wie in meinem Körper unzählige Endorphine freigesetzt werden und ich im wahrsten Sinne des Wortes im Glück schwimme. Sogar ein großer Manta tänzelt mit graziler Eleganz an uns vorbei. Nach einem solchen Tauchgang in einem derart intakten Hausriff ist man wie euphorisiert. Überhaupt ist ein Urlaub auf Soneva Fushi das beste stimmungsaufhellende Mittel, das man sich selbst verschreiben kann. Denn so naturbelassen das Hausriff ist, so naturbelassen zeigt sich auch das Inselinnere. Dichte Vegetation mit beispielsweise indischen Mandelbäumen, den für die Malediven bekannten Banyan Trees oder den tropischen Brotfruchtbäumen verwandeln die Insel in eine wahre Oase blühenden Grüns. So ist Soneva Fushi eine der wenigen Inseln der Malediven, die ganz im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung und mit hohem Umweltbewusstsein geführt wird. Und es ist gerade dieser Gedanke der Nachhaltigkeit, der zu dem sagenhaften Robinson Crusoe Feeling und zu unvergesslichen Tierbegegnungen führt. So ist eine Fahrrad-Tour mit den hyper-komfortablen Fahrrädern, die zu jeder Villa gehören durch die verschlungenen dschungelartigen Pfade ein absolutes Must und wirkt ebenso glücksbringend wie eine Schnorchelexkursion oder eine Delphin-Safari. Wobei man letztere auf Soneva Fushi sogar vom eigenen Garten bei ihren phänomenalen Sprüngen beobachten kann. Diese unbeschreibliche Schönheit der Natur offeriert den Gästen des Resorts bereits Wellness-Anwendungen für die Seele. Wer darüber hinaus auf der Suche nach besonderen Streicheleinheiten für seinen Körper ist, der wird im renommierten und preisgekrönten Six Senses Spa von Soneva Fushi fündig. Im Inselinneren gelegen, bemüht sich dieses Relax-Refugium um eine natürliche Balance der verschiedenen menschlichen Sinne wie sehen, hören, riechen, schmecken und fühlen. Und tatsächlich die holistische Ganzkörpermassage, die ich in einem der extravagant eingerichteten Anwendungsräume mit Blick auf die tropische Vegetation durch die Balinesin Ria genoss, wirkt wie eine mich liebkosende Synästhesie. Selbst die Massagetechniken des fernen Schwedens verstand die Balinesin Candra hier auf den Malediven gekonnt umzusetzen. So vielseitig wie die Inselnatur präsentiert sich auch das Spa Angebot, das sich von verschiedenen Spa-Treatments über eine entgiftende oder Energie spendende Massage bis hin zur sogenannten Jet-Lag Recovery Massage erstreckt. Darüber hinaus zeugen spezielle Treatments für Kopf, Hände und Füße wie eine Indische Kopfmassage oder eine Fuß-Akupressur vom hohen Wellness-Niveau des Six Senses Spa. Körper-Peelings, professionelle Gesichtsanwendungen oder das spezielle Angebot an medizinischen Ayurveda-Behandlungen runden das äußerst positive Gesamtbild des Six Senses Spa in perfekter Weise ab.

Wellness Heaven Bewertung

Kategorie Wellness: 7.80 von 10

Hotelbewertung vom : Soneva Fushi



Erfahren Sie mehr über die Test-Kriterien von Wellness Heaven® Hotelbewertungen.